Bildungsreise polnischer Sozialpädagoginnen nach Leipzig

IMG_9852 (Medium)
Am 14. April sind 10 polnische Sozialpädagoginnen nach Leipzig gekommen, im Rahmen der Bildungsreise „Familienassistenz – Erfahrungen im Bereich der Familienhilfe in Deutschland“ (Asysta rodzinna – doświadczenia w zakresie pomocy rodzinie w Niemczech). Die Reise wurde aus europäischen Förderquellen (Leonardo da Vinci – VETPRO) finanziert, und sollte das Verständnis über die Struktur und Arbeit im Bereich der Jugend- und Familienhilfe in Deutschland, Leipzig fördern.

Unter anderem haben die Teilnehmerinnen das Jugendamt Leipzig, das Familienbüro der Stadt Leipzig, und das Präventiv-Aufsuchend Arbeitende Team (PAAT) der Stadt Leipzig besucht um allgemeine Informationen über familienassistierende Projekte zu erwerben.
Nachdem sie einen Gesamtüberblick über die Arbeit des Vereins FAIRbund bekommen haben, besuchten sie diverse Projekte unserer gemeinnützigen Organisation: Elternkurse und Ambulante Hilfen, stationäre Wohngruppe, Tagesgruppe, Vereinsvormundschaften und das Projekt Wellcome. Dabei wurden sowohl die gesetzlichen Rahmenbedingungen wie auch die Konzepte dieser Projekten im Detail geschildert. Beim Besuch der Kindertagesstätte Zwergenland wurde die Idee des Familienzentrums vorgestellt.

Zusätzlich zu den Bildungsmaßnahmen gab es für die Sozialpädagoginnen einige kulturelle Programme: ein Stadtrundgang und der Besuch des Völkerschlachtdenkmals wurden organisiert und eine Bootsfahrt auf den Flüssen Leipzigs. Die Teilnehmerinnen lernten auch die deutsche und sächsische Küche kennen und überraschten die Organisatoren mit typischen polnischen Leckereien aus der Region Oświęcim.
Von Seiten unseres polnischen Partners, Internationaler Bund Polska (Fundacja Internationaler Bund Polska) gibt es die Einladung auf einen Gegenbesuch der deutschen Experten in Oświęcim. Viel Dank dafür und bis bald / Dziȩkujȩ bardzo i do zobaczenia wkrótce!